Alpen (Alm Piemont)

Herzlich willkommen bei Urlaub auf der Alm • Alpe Soleggiata • Piemont, Italien

Liebe Urlaubs-Interessenten,

nachdem Urlaub auf Bergbauernhöfen immer beliebter wird, möchten wir Ihnen unsere Alm nach deren Renovierung nicht vorenthalten.

Wenn Sie sich schon mal gefragt haben, wie es ist auf einer Alm zu leben, können Sie dies ab voraussichtlich Sommer 2020 erleben.

Voranmeldungen und Anfragen sind herzlich gern gesehen; nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular!

Verfolgen Sie den Fortschritt hier auf unserer Homepage!

Informationen zur Alm:
Die Alm, liegt im Piemont im Bezirk Verbania (VB) auf 1300 m über dem Meeresspiegel zwischen den Ortschaften Crodo und Premia nahe dem Simplonpass und gehört zum "Consorzio Alpe Aleccio“.

Alpe Soleggiata (Sonnen Alm) bietet ein eigenes Stück Berg für Sie allein, da das Grundstück ringsrum mehrere Hektar beträgt (an Wiese, Weide und Wald) und steht für Abstand vom Menschen und Nähe zur Natur mit einem unbezahlbaren sonnigen Ausblick wie es eine Studentin mal beschrieben hat. Die Straße der Almengemeinschaft führt Sie bis ans Grundstück, von dem aus Sie weiter bis zur Alm hinfahren können. Außerdem verfügt die Alpe seit Herbst 2016 über Strom für Licht, hat einen eigenen Wasseranschluss und sogar ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht.

Das Tal ist einzigartig in den Alpen wie auch seine Nachbartäler. Im Valle Formazza können Sie sieben Bergseen, Alpe Devero im Parco Naturale, den fußläufigen Gries-Pass und den Simplon-Pass erkunden. Jede der vier Himmelsrichtungen, von der Alm aus, unterscheidet sich gravierend voneinander (im positiven Sinne), in einem Umkreis von nicht mal 40 km!

Richtung Westen, über Crodo, zu welcher Gemeinde die Alm dazu gehört, geht es über den Simplon-Pass, zur Viertausender Region ins UNESCO Welterbe Goms-Tal, was den größten Gletscher der Alpen besitzt, den Aletsch-Gletscher!

Weiter hoch nach Norden, ins Ägenen-Tal und Val Bedretto, können Sie gleich 4 Pässe mit dem Auto anfahren, den Grimmsel-, Nufen-, Furka- und Gotthard-Pass. Die drei letzteren auch zusammenhängend.

Rüber in den Osten ab Airolo kommen Sie ins Tessin, auf seinem Bergrücken liegt auch unsere Alm. In jenem Kanton, wo die mediterane Schweizer Sonne wohnt, obwohl 75% vom Tessin in den alpinen Hochregionen liegen. Vom Centovalli-Tal (Tal der 100 Täler, sind aber nicht soviele!) kommen Sie ins Valle Maggia. Das weit verzweigte, ruhige Tal, dass wie das Val Formazza auch aus Steinhäusern (Rustico's) besteht inklusive der Dacheindeckung, ist sehr wildromantisch und gibt sich ganz im südalpinen Charakter wieder. Zur Pflicht gehört auch unbedingt der Besuch von Bosco Gurin, dass höchste Dorf im Kanton Tessin, und die einzige Gemeinde im Tessin in der deutsch gesprochen wird (Walser-Siedler). Bosco Gurin erreichen Sie auch über meine Alm, Weg G4 / GTA-SI.

Im Süden, die einzige italienische Himmelsrichtung, liegt das Piemont (Fuß der Berge), wo Alpe Soleggiata mit dazu gehört. Dort liegt der Lago Maggiore mit allem was dazu gehört. Von hier aus kommen Sie auch ins Valle Aosta und zu den höchsten Gipfeln der Alpen, Mont Blanc, Monte Rosa und so weiter. Das Piemont hebt sich auch dadurch ab, dass immer wieder kleinere Bergvorgruppen ausbleiben und man teilweise direkt vor den höchsten Gipfel der Alpen steht.

Wer enge, serpentinenreiche und steile Bergstraßen erleben möchte (Unterschied zu den Ostalpen) der wird hier voll auf seine Kosten kommen! Als letztes Ziel dürfen wir noch den Colle Sommeiller nennen, der mit über 3000 m die höchst anfahrbare Straße der Alpen ist. Tauchen Sie ein in diese unvergessliche südliche, hochalpine Welt.